Willkommen auf der Website der Gemeinde Wettingen



Sprungnavigation

Von hier aus können Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:
Startseite Alt+0 Navigation Alt+1 Inhalt Alt+2 Suche Alt+3 Inhaltsverzeichnis Alt+4

Filmtipp 43/2018: Das schweigende Klassenzimmer. Drama von Lars Kraume

Das schweigende Klassenzimmer

Drama von Lars Kraume
Arthaus, 2018

Im Mittelpunkt der Handlung steht eine ostdeutsche Abiturklasse, die sich anlässlich des Ungarischen Volksaufstands 1956 im Geschichtsunterricht für eine Schweigeminute für die Opfer entscheidet. Wegen dieser Solidaritätsbekundung droht den Schülern ein Schulverweis, sollte niemand den Rädelsführer denunzieren. Aber auch nach vielen Verhören und perfiden Erpressungsversuchen weigert sich die Klasse standhaft, jemanden aus den eigenen Reihen zu verraten, was drastische Folgen hat, auch für die Familien der betroffenen Schüler.

Nebst der zeitlich klar definierten Dimension weist der Film auch eine zeitlose Dimension auf, und gerade letztere macht ihn so sehenswert: Auch in unserer heutigen Gesellschaft wird nach wie vor eine gewisse Angepasstheit an das bestehende Politsystem verlangt, wie dies nach dem Zweiten Weltkrieg in den Ostblockstaaten sehr ausgeprägt der Fall war. Wer bewusst gegen den Strom schwimmt, kann sich sehr schnell ins Abseits manövrieren und alleine dastehen, genauso gut heute wie damals.

Der äusserst authentische Film beruht auf dem gleichnamigen Sachbuch von Dietrich Garstka, der damals die tragischen Ereignisse als einer der 19 Schüler und Schülerinnen der betroffenen Abiturklasse im ostdeutschen Storkow hautnah miterlebte.

Eine seltene Filmperle für geschichtlich Interessierte, aber auch für all diejenigen, die Zivilcourage, politisches Engagement und Empathie im täglichen Zusammenleben als existentiell betrachten.
Filmtipp
 

Datum der Neuigkeit 26. Okt. 2018


Druck Version  PDF