Willkommen auf der Website der Gemeinde Wettingen



Sprungnavigation

Von hier aus können Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:
Startseite Alt+0 Navigation Alt+1 Inhalt Alt+2 Suche Alt+3 Inhaltsverzeichnis Alt+4

Das Schwimmerbecken tägi ist ab sofort geschlossen

Aufgrund der periodischen Sicherheitsüberprüfung der Decken im Hallenbad tägi musste der Gemeinderat die sofortige Schliessung des Schwimmerbeckens verfügen. D.h. es wird auch nach der momentanen, durch Revisionsarbeiten bedingten Schliessung nach dem 14. Juli 2017 nicht mehr geöffnet.

Im Auftrag der Gemeinde wird der Zustand der Aufhängung der heruntergehängten Decke im Hallenbad Wettingen seit einigen Jahren überwacht. In dieser Woche fand eine erneute Kontrolle statt. Daran beteiligt waren Ingenieure der EMPA Dübendorf und Suisseplan Ingenieure AG, Wohlen.

Kontrolliert wurden drei Deckenfelder mit folgendem Befund: Die Spannfedern aus Federstahl der Deckenaufhängungen sind in sehr stark korrodiertem Zustand. Es kann nicht ausgeschlossen werden, dass einzelne Federn brechen und die Decke in Teilen herunterzufallen droht. Die Sicherheit für den Weiterbetrieb des Hallenbades ohne Massnahmen ist nicht mehr gegeben.

Der Gemeinderat hat eine Risikoanalyse vorgenommen. Er hat dabei berücksichtigt, dass die Sanierung des Hallenbades tägi im kommenden Mai 2018 beginnen wird. In Abwägung aller Umstände ist der Gemeinderat dabei zum Schluss gekommen, dass eine vorübergehende Sicherung oder ein teilweiser Abbruch und Weiterbetrieb im Schwimmerbereich nicht in Frage kommen kann. Die Umsetzung solcher Massnahmen würde einige Zeit in Anspruch nehmen und die Zeit bis zur effektiven Schliessung aufgrund der Totalsanierung des Sportzentrums Tägerhard noch weiter verkürzen.

Nichtschwimmerbecken bleibt offen

Die Decke im Nichtschwimmerbereich weist eine andere Konstruktion auf als im Schwimmerbereich. Sie ist nicht heruntergehängt, sondern mit einem Lattenrost direkt auf die Betondecke montiert. Diese Decke wurde letztmals vor sieben Jahren überprüft und befand sich damals wie heute in einwandfreiem Zustand. Ein Weiterbetrieb des Nichtschwimmerbeckens ist somit möglich.

In diesem Sinne können die bis anhin im Nichtschwimmerbereich stattfindenden Kurse und Schwimmstunden weiterhin durchgeführt werden.

Ebenfalls nicht betroffen ist der übrige Betrieb im tägi (Gartenbad, Sporthalle, Kongresssaal, Fitness und Sauna).

Datum der Neuigkeit 7. Juli 2017


Druck Version  PDF