Willkommen auf der Website der Gemeinde Wettingen



Sprungnavigation

Von hier aus können Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:
Startseite Alt+0 Navigation Alt+1 Inhalt Alt+2 Suche Alt+3 Inhaltsverzeichnis Alt+4

Bahnhofareal Wettingen erhält neues Gesicht

Mit einer Teiländerung der Nutzungsplanung sowie einem Gestaltungsplan soll im Bahnhofareal in Wettingen mit einer Fläche von rund 35'000 m2, was einer Fläche von drei Fussballfeldern entspricht, ein neues, attraktives Wohn- und Gewerbequartier entstehen.

In einem seit 2010 andauernden Planungsprozess haben sich die Gemeinde mit den Grundeigentümern SBB Immobilien, Die Schweizerische Post, Debrunner Acifer AG und Lägern-Plastic AG darauf verständigt, dem Bahnhofareal ein neues Gesicht zu geben.

Der Bahnhof Wettingen mit seinen drei S-Bahnlinien, einem Regioexpress-Halt und mehreren Buslinien wird täglich von Hunderten von Menschen als Eingangstor zu Wettingen genutzt. Rund um den Bahnhof findet heute noch vorwiegend gewerblich-industrielle Nutzung statt. Grössere Flächen sind zu dem nur sehr extensiv durch Güterumschlag, Parkierung oder Lager benutzt. Im Einklang mit der übergeordneten Planung und unter dem Aspekt der Innenentwicklung soll rund um den Bahnhof in naher Zukunft ein attraktives und durchmischtes Quartier entstehen.

Nachdem in der Vergangenheit im Bereich des Bahnhofs ein benutzerfreundlicher Verkehrsknotenpunkt mit verbesserten Umsteigebeziehungen zwischen den verschiedenen Verkehrsträgern geschaffen werden konnte, steht nun die Ansiedlung von attraktiven Nutzungen sowie eine qualitativ hoch stehende Bebauung und Freiraumgestaltung im Vordergrund des nächsten Planungsschrittes.

Wohnraum für bis zu 1'000 Personen

Das vom Gestaltungsplan Perimeter umfasste Gebiet zwischen Gleisanlagen, Güterstrasse und Seminarstrasse ist in elf Baubereiche eingeteilt. Es bietet Platz für 800 - 1'000 neue Einwohnerinnen und Einwohner. Neben der Wohnnutzung werden auf dem Areal zudem auf einer Geschossfläche von gut 10'000 m2 Arbeitsflächen entstehen, beispielsweise in den Segmenten Dienstleistung, Retail, Gastronomie oder Kleingewerbe. Das Angebot an Bike + Rail-Plätzen wird auf mindestens 500 Stellplätze erhöht und es wird auch in Zukunft ein Park + Rail Angebot in Bahnhofsnähe geben.

Für die Gemeinde eröffnet sich die Chance, eine Innenentwicklung an bester Lage zum ÖV vorzunehmen.

Die öffentliche Mitwirkung dauert vom 22. August bis zum 27. September 2018. Darin kann sich jedermann vernehmen lassen. Eine Informationsveranstaltung ist auf den 21. August 2018 festgesetzt. Sie findet um 19.00 Uhr in der Aula Schulhaus Margeläcker, Margelstrasse 4, statt.



Datum der Neuigkeit 13. Aug. 2018


Druck Version  PDF