Kopfzeile

Inhalt

Klosterhalbinsel wird Teil von Museum Aargau

30. April 2021
Die Klosterhalbinsel als Ensemble aus Kloster, Klosterareal und weiteren Nutzungen soll stärker ins Bewusstsein der Allgemeinheit gerückt werden. Sie wird Teil von Museum Aargau. Für die Jahre 2022 – 2027 beteiligt sich die Gemeinde Wettingen an den jährlichen Betriebskosten mit einem Beitrag von Fr. 55'000.00.

Die Gemeinde Wettingen erhält die Chance, in Zusammenarbeit mit dem Kanton die Klosterhalbinsel als einzigartige Anlage Schweiz weit zu positionieren. Die Anlage soll ab 2022 mittels dazu instandgesetzten kantonalen Gebäuden und einem Vermittlungsangebot als kulturtouristischer Ausflugs-, Freizeit- und Veranstaltungsort vermittelt werden. Die Bedeutung des Klosters, des Klosterareals und der Klosterhalbinsel als Ensemble wird damit gestärkt und besser ins Bewusstsein der Allgemeinheit gerückt. Darüber hinaus ergeben sich für Handel und Gewerbe verschiedene Möglichkeiten.

Der Kanton beteiligt sich am Projekt mit 5.47 Mio. Franken. An die jährlichen Betriebskosten soll die Gemeinde Wettingen für die Jahre 2022 – 2027 einen Beitrag von Fr. 55'000.00 resp. einem Gesamtbetrag von Fr. 330'000.00 (inkl. MwSt.) leisten.

Das Kloster Wettingen feiert 2027 zudem sein 800-jähriges Bestehen. Vorbereitungen für ein aargauisches Klosterjahr sind angelaufen. Das Kloster Muri kann im selben Jahr auf eine 1000-jährige Geschichte zurückblicken.

  • print