Kopfzeile

Inhalt

Schulraumplanung Wettingen bestätigt die Prognosen

7. Juni 2021
In der Schulraumplanung 2016 – 2030 werden durch die Aktualisierung 2019 und das Monitoring 2021 die anfänglichen Prognosen bestätigt.

2016 wurde der erste Schulraumplanungsbericht erstellt. Darauf wurden von November 2016 bis Juli 2017 die Standortstrategien in Varianten (Modul 5) mit Vertiefungsmodulen Kindergarten, Musikschule und Tagesstrukturen (Module 6 - 8) sowie eine gekürzte Machbarkeitsstudie (Modul 9) für zwei Erweiterungsstandorte für die Bezirksschule und ein Primarschulhaus im Osten der Gemeinde erarbeitet. Davon nahm der Einwohnerrat am 16. November 2017 Kenntnis.

Die damaligen Schlussfolgerungen beruhten auf den Schülerzahlen aus dem Schuljahr 2015/2016 sowie den Einwohnerprognosen und der Siedlungsentwicklung aus der damaligen Sicht. Die wichtigsten Aussagen daraus:

-      Kurzfristig besteht kein Handlungsbedarf beim Schulraum.

-      Mittelfristig bestehen Defizite an Klassenzimmern sowie Gruppen-, Aufenthalts- und Blockzeitenräumen.

-      Trotz Abstimmung der Schülerprognosen auf die Bauzonenplanung und Siedlungsentwicklung, verstärkt durch das Wachstum in den Aussengemeinden Neuenhof und Würenlos, ist ein schnellerer Raumbedarf an der Bezirksschule erforderlich.

-      Es wurde eine regelmässige Aktualisierung der Planungsgrundlagen und die Überprüfung des effektiven Schülerwachstums mit deren -prognosen alle zwei bis drei Jahre empfoh-len.

-      Die Machbarkeitsabklärung sollte vervollständigt werden, um die Grundlagen für die Finanzplanung zu schaffen.

Die Aktualisierung von Anfang 2019 und das Monitoring 2021 bestätigen die damaligen Prognosen, allerdings

-      entwickelten sich die Schülerzahlen eher am oberen Ende der Prognose-Bandbreiten;

-      wurde die Siedlungsentwicklung hingegen verzögert;

-      nahm das Wachstum an Bezirksschülerinnen und Bezirksschülern aus Wettingen und noch mehr aus den Aussengemeinden Neuenhof und Würenlos stärker zu.

-      Dies führt unter Einbezug der Auswirkungen des Neuen Aargauer Lehrplans (Lehrplan 21), welcher per 1. August 2020 eingeführt wurde, zu einem dringlichen Handlungsbedarf bei der Bezirksschule.

-      Beim Schulkreis Altenburg ist die Machbarkeitsstudie weiterzuführen.

-      Für die Primarschulen wird in absehbarer Zeit ein zusätzliches Schulhaus benötigt. Dazu sollen in einer neuen Machbarkeitsstudie allfällige Verdichtungsoptionen und ein Standort für ein zusätzliches Schulhaus geprüft werden.

Die Schulraumplanung ist eine rollende Planung. Mit diesem Bericht kann der eingeschlagene Weg bestätigt werden. Weiter sind nächste Schritte anzugehen, um rechtzeitig den benötigten Schulraum zur Verfügung zu stellen.

Wettingen - Schulraumplanung 2016 - 2030

  • print