Kopfzeile

Inhalt

Buchtipp 49/2019 der Gemeindebibliothek Wettingen

5. Dezember 2019
Waschbären-Weihnacht

Judith Allert
Illustriert von Ina Clement
Carlsen Verlag 2019


Wenn es dunkel wird im Winterwald, und alle Tiere schlafen, geht es in der gemütlichen Waschbärenhöhle geschäftig zu und her. Mama, Papa und die Waschbärenkinder haben mächtig viel zu tun mit den Vorbereitungen für das kommende Weihnachtsfest.

„Rühren, kneten, formen, backen,
schneiden, kleben, dekorieren,
Kugeln färben, Nüsse knacken,
Wilma Schokobraun glasieren.“

So geht die Nacht blitzschnell vorbei. Erschöpft und glücklich hauen sich die Waschbären aufs Ohr. Keiner sieht und hört mehr, wie ein heimlicher Gast leise die Türe öffnet und herein schleicht. Doch welch schlimmes Erwachen am nächsten Abend:

„Nichts mehr da. Kein Kranz. Kein Stern.
Die Kerzen weg, kein Tannenzweig.
Die Kekse fehl’n, kein Walnusskern.
Kein Stoll‘n aus Hagebuttenteig.“

Um das Fest doch noch zu retten, entschliesst Waschbär Willy den bösen Übeltäter zu schnappen. Gemeinsam mit Elli Eichhörnchen macht er sich auf den Weg durch den verschneiten Wald. Finden die zwei Detektive den üblen Weihnachtsdieb und kann das Weihnachfest der Familie Waschbär doch noch gelingen?

Die in lockerer Reim-Form erzählte Geschichte ist mit witzigen, in satten Farben gehaltenen Illustrationen bebildert. Ein einfach gestrickter Bilderbuch-Weihnachtskrimi mit sympathischen Figuren, über Freundschaft, Einsamkeit und Vergeben. Beim Vorlesen, gemeinsamen Betrachten und Miträtseln - wer wohl der Dieb sein wird - lässt sich die Zeit bis zum Heiligabend bestimmt wunderbar verkürzen. Eine nette Adventslektüre für Gross und Klein.
Bilderbuchtipp Weihnachten

Zugehörige Objekte

  • print